AUSGEWÄHLTE
OBJEKTE
05.03.2009 - ÖSW übergibt Wohnungen in der Hofbauergasse

Wien - Am Donnerstag, den 5. März 2009, hat die WPS - eine  Tochtergesellschaft des Österreichischen Siedlungswerks (ÖSW) - die Wohnungen in der Hofbauergasse in Wien-Meidling an die Mieter und Eigentümer übergeben. Das vom Architekturbüro Albert Wimmer geplante Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer Strabag realisiert. WPS-Geschäftsführer Stefan Konecny betont anlässlich der Übergabe, dass das Unternehmen den Kunden ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt. "Ein wesentlicher Faktor der Zufriedenheit der Bewohner in ihrem neuen Zuhause stellt neben der Qualität der Wohnungen die laufende Betreuung dar. Ziel des ÖSW-Objektmanagements ist es, die Wohnanlagen nachhaltig optimal zu betreuen.", so Konecny.

Gelungene Verbindung von Wohnen und Arbeiten
Bei dem Projekt in der Hofbauergasse ist dem Planungsteam eine sinnvolle und durchdachte Verbindung der beiden Lebensbereiche Wohnen und Arbeiten gelungen. Immer mehr Menschen arbeiten von zu Hause aus und verbinden Wohnen und Arbeiten unter einem Dach. Der Wegfall langer Anfahrtswege schafft wertvolle Zeit für Familie und Freunde und erhöht damit die Lebensqualität deutlich. Im Erdgeschoss des Office-Bauteils wurden zehn sogenannte Home-Offices mit Größen von rund 14 m² errichtet. Hier können neben dem eigenen Büro zusätzlich ein großzügiger Besprechungsraum, Sanitäreinrichtungen und eine Teeküche gemeinschaftlich genutzt werden. Das Wohnungsangebot im Home-Bauteil umfasst Geschoss- und Maisonettewohnungen. Die 48 Wohneinheiten mit zwei bis fünf Zimmern verfügen über Eigengärten, Balkone sowie Dachterrassen. Das Architektenteam hat 14 geförderte Eigentumswohnungen mit Größen zwischen 70 und 125 m² sowie 34 geförderte Mietwohnungen inklusive Eigentumsoption mit Größen zwischen 50 und 125 m² vorgesehen. Die Wohnungen sind mit großzügigen Wohnküchen ausgestattet. Als Gemeinschaftsräume stehen ein Spielraum sowie separate Kinderwagen- und Fahrradabstellräume zur Verfügung. Der Gemeinschaftsgarten ist ideal zum Erholen und Entspannen.

Infrastruktur und Freizeit
Für eine gute Infrastruktur ist in der Gegend um das Wohnprojekt gesorgt: Nicht weit entfernt ist die Meidlinger Hauptstraße, eine beliebte Wiener Einkaufsstraße. Schulen und Kindergärten befinden sich ebenfalls in der Nähe. Für eine ideale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz sorgen die U-Bahn-Stationen U4-Margaretengürtel und U4/U6-Längenfeldgasse sowie die Autobuslinie 12A. Eine eigene Tiefgarage befindet sich in der Wohnanlage.
 
Der Bezirk wartet mit einer Vielzahl an - teils außergewöhnlichen - Museen auf: Bezirksmuseum, Modesammlung des Wien Museums, Schulmuseum - hier ist für jeden etwas dabei. Die Modesammlung des Wien Museums in der Hetzendorfer Straße zählt zu den umfangreichsten Kostümsammlungen Europas und umfasst 20.000 Exponate. Im Schulmuseum sind Unterrichtsräume authentisch rekonstruiert. All jene, die sich sportlich betätigen möchten, finden im nahe gelegenen "Sportraum Margartengürtel" sowie im Theresienbad vielfältige Möglichkeiten.

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 20 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in den Bundesländern Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig. Die WPS Errichtungs- und Verwertungsges.m.b.H. ist eine fast 100-prozentige Tochtergesellschaft der ÖSW AG.  

Kontakt für Rückfragen:
Mag. Katja Horninger
ÖSW
1080 Wien, Feldgasse 6-8
Tel.: (01) 401 57 DW 606, katja.horninger@oesw.at

Pressetext_050309.pdf

Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Bei der Übergabe.
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Bei der Übergabe.
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Eingang zum Gemeinschaftsraum.
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
12., Hofbauergasse 6