AUSGEWÄHLTE
OBJEKTE
7.12.2010 - Übergabe für geförderte Vielfalt und freifinanzierten Komfort

Die Unternehmensgruppe des Österreichische Siedlungswerkes (ÖSW) hat in der Pasettistraße 29-31 65 geförderte Mietwohnungen und vier freifinanzierte Dachgeschoßeigentumswohnungen errichtet. Am Dienstag, 7. Dezember 2010, wurden diese an ihre neuen Bewohner übergeben.

ÖSW-Vorstand Mag. Wolfgang Wahlmüller betonte anlässlich der Übergabe: „Es liegt uns nicht nur am Herzen, schöne Bauwerke zu errichten – wir möchten unseren Mietern durch unser durchdachtes Facility Management Konzept auch eine umfangreiche Betreuung bieten.“ Bezirksvorsteher Hannes Derfler gratulierte den Bewohnern zu ihrem neuen Zuhause und zur Wahl des Bezirkes Brigittenau als Wohnort.

Das Projekt

Im August 2009 begann das Österreichische Siedlungswerk (ÖSW) die vom Architekturbüro Hermann & Valentiny u. Partner geplanten Wohnungen zu errichten. Das Grundstück liegt im Bereich des Neuentwicklungsgebietes Höchstädtplatz. An ein Bestandsobjekt wurde ein Hoftrakt angeschlossen. Hier entstanden 65 geförderten Mietwohnungen mit Eigentumsoption und Wohnungsgrößen zwischen 57 und 123 m², die teilweise als Maisonetten ausgeführt sind und durch ihre ruhige Lage bestechen. Alle Wohnungen verfügen über private Freiräume, die Grundrissgestaltung bietet ein hohes Maß an Flexibilität. Das abwechslungsreiche Spiel der Fassade mit Klinker und Metall prägt das Erscheinungsbild des Hoftraktes. Die vier Dachgeschossmaisonetten mit Größen zwischen 120 und 147 m² wurden auf dem bestehenden, angrenzenden Altgebäude errichtet. Die freifinanzierten Eigentumswohnungen bieten neben der hochwertigen Ausstattung einen schönen Ausblick über Wien. Diese Wohnungen verfügen über zwei großzügige Terrassen, große Fensterflächen, großteils natürlich belichtete Bäder, hochwertige Sanitärausstattung und Parkettboden in allen Aufenthaltsräumen. Die großzügig geschnittenen Grundrisse lassen Freiraum für eine individuelle Gestaltung.

Aktuell errichtet das ÖSW nun auch vier freifinanzierte Reihenhäuser mit Eigengärten in einem angrenzenden Hof des bereits fertiggestellten Projektes. Dort wird der Wunsch vom eigenen kleinen Haus in ruhiger aber doch zentraler Lage zur Realität. Geplante Fertigstellung der Reihenhäuser ist im Februar 2011.

Freiraumkonzept

Alle Wohnungen, sowohl gefördert als auch freifinanziert, verfügen über großzügige Freiräume. Den geförderten Dachwohnungen sind über Freitreppen Dachterrassen zugeordnet. Durchgängige Loggienzonen in den unteren Geschossen und Wintergärten in den oberen Geschossen erweitern die Wohnbereiche an der Südostseite.

Die freifinanzierten Dachgeschossmaisonetten bieten je zwei großzügige Terrassen mit tollem Ausblick. Der große Hof und alle umliegenden Bereiche werden gärtnerisch gestaltet. Es gibt einen Kleinkinderspielplatz und einen Spielplatz für Jugendliche. Ebenfalls gibt es einen geschützten Bereich (Pergola), der ein großzügiges, geschütztes Freivolumen bietet.

Infrastruktur

Das Projekt in der Pasettistraße verfügt über eine optimale Infrastruktur. Es verkehren diverse Bus- und Straßenbahnlinien, die S-Bahn-Stationen Handelskai und Traisengasse befinden sich in der Nähe. Auch die U6 Stationen Dresdnerstraße und Handelskai sind innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. Eine Vielzahl von Schulen, Kindergärten, Arztpraxen, das Lorenz-Böhler-Krankenhaus sowie diverse Geschäfte des täglichen Bedarfs sind ebenfalls nicht weit entfernt.

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Einheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

Pressekontakt:

Daniela S. Fiedler

Dipl.-Medienwirtin (FH)

01/401 57 606

daniela.fiedler@oesw.at