AUSGEWÄHLTE
OBJEKTE
21.10.2011 - Freudige Wohnungsübergabe der Rosenbergstraße

Start für familienfreundliches Wohnen in Essling

Wohnungsübergabe für das ÖSW-Projekt in der Rosenbergstraße 60

Am Stadtrand von Wien, in Wien-Essling, entstand nach den Plänen von Architektin Johanna Rainer in der Rosenbergstraße 60 eine kleine Wohnhausanlage mit 18 geförderten Mietwohnungen mit Eigentumsoption. Das Projekt punktet mit seiner familienfreundlichen Gestaltung, dem attraktiven Grünraumkonzept sowie individuellen Freiräumen, die zum Verweilen an der frischen Luft einladen. Am Donnerstag, 20. Oktober 2011, war es schließlich so weit – die Wohnungen wurden an Ihre Bewohner übergeben. Zu diesem Anlass war neben ÖSW AG Vorstand Wolfgang Wahlmüller auch Bezirksrat Wolfgang Aicher gekommen.

ÖSW-Vorstand Mag. Wolfgang Wahlmüller betonte anlässlich der Übergabe, dass das Unternehmen den Kunden ins Zentrum der Aufmerksamkeit stellt. „Einen wesentlichen Faktor für die Zufriedenheit der Bewohner in ihrem neuen Zuhause stellt neben der wunderschönen ruhigen Lage, einer tollen Architektur und den qualitativ hochwertigen Wohnungen auch das Konzept der geförderten Wohnungen dar. So wird dafür gesorgt, dass Wohnprojekte auch in besten Lagen mit einer guten Verkehrsanbindung erschwinglich bleiben.“, so Wahlmüller.

Das Projekt

Die neue Wohnbebauung an der Rosenbergstraße nimmt die Typologie der Gartenmaisonetten mit kleinen Gärten der angrenzenden „Siedlung Gartenheim“ Roland Rainers aus den 90-er Jahren auf und führt diese fort. Der Straßentrakt ist hinter der Grundgrenze zurückgesetzt, sodass jede der sieben vom Erdgeschoss aus erschlossenen Wohneinheiten einen kleinen eigenen Vorgarten erhält. Erdgeschoss und 1. Obergeschoss werden in beiden Trakten von Gartenmaisonetten eingenommen, darüber liegt straßenseitig eine Ebene mit vier Geschosswohnungen. Der Gartentrakt setzt sich aus sieben Maisonetten unterschiedlicher Größe zusammen. Die südseitig ausgerichteten Wohn- Essbereiche mit teils raumhohen Verglasungen bieten das ideale Ambiente für das Zusammensein innerhalb der Familie oder mit Freunden. Die Wohn- Essbereiche sind zudem offen zu den Küchen hin gestaltet und daher variabel nutzbar. Da alle Sanitärräume natürlich belichtet und belüftet sind, haben die künftigen Bewohner auch die Möglichkeit, beispielsweise das Bad mit Pflanzen zu verschönern und zu gestalten. Die Schlafräume im ersten Obergeschoss sind großteils südseitig orientiert und bieten damit ebenfalls ein angenehmes Raumklima.

Viel Freiraum

Architektin Johanna Rainer hat im Projekt ein vielfältiges Freiraumangebot vorgesehen. So sind jeder Wohneinheit Freiräume im Süden zugeordnet. Die Maisonetten sind mit Eigengärten ausgestattet und damit vor allem auch für Familien mit Kindern ideal. Die Geschosswohnungen verfügen über südseitig vorgelagerte Loggien sowie Dachterrassen, die so einen eigenen Wohnraum unter freiem Himmel bieten. Die Freibereiche bieten den Bewohnern ausreichend Möglichkeiten an der frischen Luft zu entspannen.

Gemeinschaft im Grünen

Als Gemeinschaftsbereiche wurden eine Gemeinschaftsgarten sowie zwei Kinderspielplätze geplant. Zudem wurden Fahrradabstellmöglichkeiten und 18 PKW-Stellplätze errichtet. Ein- und Ausfahrt der Garage können auf Grund des gemeinsamen Eigentümers über die Garage am Nachbargrundstück erfolgen. Auf eine attraktive Grünraumgestaltung wurde bei der Planung besonderes Augenmerk gelegt: Die kleinen Vorgärten entlang der Rosenbergstraße werden von ca. 1,5 m hohen dichten Hecken umgeben, in jedem Vorgarten akzentuiert eine japanische Blütenkirsche den Eingang. Zudem sieht das Grünraumkonzept Blauglockenbäume, Clematis sowie Nuss- und Obstbäume vor. Damit wird das ländliche Flair in der Gegend rund um die Rosenbergstraße auch durch die Gestaltung der Wohnanlage unterstrichen.

Infrastruktur

Die Wohnanlage bietet die Vorzüge des Wohnens am Rande der Stadt. Von hier aus ist es nur ein Katzensprung in die grünen Oasen der Wiener Vorstadt. Natürliche Gewässer wie etwa das Mühlwasser, das Oberleitner Wasser oder die Dechantlacke sind nicht weit entfernt und laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Direkt in Essling finden die Bewohner Apotheke, Post, Kindergarten, Schule, Supermärkte und vieles andere mehr – damit ist auch für eine gute Infrastruktur im unmittelbaren Umfeld gesorgt.

Die ÖSW-Firmengruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 50.000 Wohneinheiten verwaltet. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist das Österreichische Siedlungswerk schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig.

 

Pressebetreuung durch immo 360°:

Daniela S. Fiedler
Diplom-Medienwirtin (FH)
PR & Marketing
Tel.: 01/401 57-606
daniela.fiedler@immo-360.at

Mag. Helga Mayer
Geschäftsführung
Leitung Vertrieb ÖSW AG
Tel.:01/401 57- 603
helga.mayer@immo-360.at

Border arround image (width=140px) with description an copyright below
22., Rosenbergstraße 60 Innenhofansicht
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Schlüsselübergabe an Familie Inwinkel mit Bezirksrat Wolfgang Aicher und ÖSW-Vorstand Mag. Wolfgang Wahlmüller (v.l.n.r.)