AUSGEWÄHLTE
OBJEKTE
07.11.2018 Smart & More – Hindernisse überwinden

Am Mittwoch, 24. Oktober 2018, wurde in Wien Favoriten die Dachgleiche für ein Wohnprojekt der gemeinnützigen Bauträger Österreichisches Siedlungswerk und Familienwohnbau gefeiert. In den Preyer ́schen Höfen in der Absberggasse 40 entstehen bis Sommer 2019 insgesamt 219 Mietwohnungen für verschiedenste Bedürfnisse.

Anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus nahmen zahlreiche Vertreter der Bauherrenschaft, der Baufirma sowie des Architektenteams an der Feier teil. Interessierte Besucher konnten den Rohbau unter Führung der Architekten besichtigen, danach begrüßte Reinhard Egger, Niederlassungsleiter der Baufirma Gerstl, die zahlreich erschienenen Gäste offiziell.

Michael Pech, Vorstand des Österreichischen Siedlungswerkes (ÖSW), dankte dem gesamten Projektteam und freute sich über den gelungenen Baufortschritt: „Wir schätzen uns glücklich, mit diesem beispielhaften Projekt wertvollen Wohnraum für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu schaffen. Bis jetzt verläuft alles gemäß unserer Planung und wir hoffen auf eine ebenso erfolgreiche Fertigstellungsphase.“

Der Tradition folgend sprach der jüngste Lehrling den Gleichenspruch, danach übergaben Wolfgang Wahlmüller, Vorstand des ÖSW, und Bernhard Raffelsberger, Geschäftsführer der Familienwohnbau, das Gleichengeld an die beiden Poliere.

Smart & More – durchdachte Vielfalt

Die Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft konnte sich bei dem vom Wohnfonds Wien ausgeschriebenen Bauträgerauswahlverfahren gemeinsam mit der Familienwohnbau gemeinnützige Bauund Siedlungsgesellschaft m.b.H. und den Architekturbüros Albert Wimmer, BWM Architekten und sk stadtplanung erfolgreich gegen die Mitbewerber durchsetzen. Baubeginn des Projektes auf dem Gelände des ehemaligen Gottfried von Preyer'schen Kinderspitals im 10. Wiener Gemeindebezirk war im Frühjahr 2017.

Unter dem Motto „Smart & More – Hindernisse überwinden“ wird dieses Wohnprojekt in den Preyer ́schen Höfen, Bauplatz B, mit insgesamt 219 Wohneinheiten errichtet. Ziel ist, eine Vielfalt an speziellen Bedürfnissen unterschiedlichster Bewohnergruppen anzusprechen. Die 93 supergeförderten SMARTWohnungen des Projektes mit 1 bis 5 Zimmern bieten ihren Bewohnern kompakte und zugleich praktische Grundrisse. In den 126 geförderten Mietwohnungen mit 2-5 Zimmern finden verschiedenste Zielgruppen – vom Single bis zur Großfamilie – leistbaren Wohnraum. Zehn Wohnungen werden zudem für Personen mit besonderen Bedürfnissen barrierefrei ausgestattet. Alle Wohnungen verfügen über einen privaten Freiraum wie Loggia, Balkon oder Terrasse. Der Kindergarten des Projektes bietet die optimale Ergänzung für junge Eltern.

Gemeinschaft für alle Bedürfnisse


Jeder Bewohner soll sich im Projekt so wiederfinden, dass er neben seiner eigenen Wohnung auch Teile der Allgemeinbereiche als für ihn gut nutzbar empfindet. Das Projekt bietet Freiund Gemeinschaftsflächen für verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten.

Der natürlich belichtete Bewegungsraum sorgt für sportliche Vielfalt, der Kinderund Jugendspielraum und die barrierefrei gestalteten Gartenflächen im Hof ergänzen das Angebot an Freizeitund Begegnungsbereichen.

Eine Besonderheit ist auch der „Umgang“ im 3. Stock, der alle Stiegenhäuser miteinander verbindet und in dem vier Gemeinschaftsräume angesiedelt sind. Die Nutzung dieser Räume soll gemeinsam mit den zukünftigen Bewohnern in einem partizipativen Prozess entwickelt werden. Die großzügigen Gemeinschaftsdachterrassen runden das Angebot optimal ab und bieten Aufenthaltsraum im Freien für die wärmeren Jahreszeiten.

Leben in Favoriten

Das Projekt „Smart & More – Hindernisse überwinden“ befindet sich in der Absberggasse 40, kurz vor der Ecke Laaer-Berg-Straße. Mit dem Alfred-Böhm-Park liegt öffentlicher Freiraum mit Spielplatz in der direkten Nachbarschaft, auch der Böhmische Prater ist gut erreichbar.
Neben mehreren Busund Straßenbahnlinien ist über die U1-Station Reumannplatz eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr gegeben. Die Umgebung bietet eine Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten sowie Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Arztpraxen.

Die ÖSW-Firmengruppe

Die ÖSW AG steht an der Spitze der ÖSW-Firmengruppe, die über mehr als 25 Beteiligungen verfügt und ca. 56.000 Einheiten verwaltet und diese Anzahl jährlich vergrößert. Damit ist der Konzern der größte private gemeinnützige Bauträger in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist der Konzern des Österreichischen Siedlungswerks schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig. Darüber hinaus ist die ÖSW-Gruppe auch in Oberösterreich, im Burgenland, in der Steiermark und in Tirol aktiv.

Bildmaterial

Visualisierung: Verwendung im Rahmen der Pressemeldung honorarfrei bei Nennung des Copyrights „Atelier Albert Wimmer ZT-GmbH“

Foto: Die Namen der gezeigten Personen (von links nach rechts)
Harald Keller, Bernhard Raffelsberger, Michael Pech, Reinhard Egger, Barbara Fritsch-Raffelsberger, Wolfgang Wahlmüller, Ferdinand Stadler

Pressebetreuung durch immo 360°:

DI (FH) Noemi Freiling Marketing & PR
Tel. 01 401 57 614 noemi.freiling@immo-360.at

Mag. Helga Mayer
Geschäftsführung immo 360 grad gmbh Leitung Vertrieb, Marketing & PR ÖSW AG Tel. 01 401 57 603 helga.mayer@immo-360.at

Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Absberggasse 40 Gleichenfeier
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Absberggasse 40 Strassenperspektive
Border arround image (width=140px) with description an copyright below
Absberggasse 40 Hofperspektive